Merkur neben der Sonne am 28.6.2010

Version 4.7.2010, Martin Elsässer

Die Begegnung von Merkur und Sonne konnte mit großer Vorsicht am 10 Zoll Refraktor der Volkssternwarte München fotografiert werden. Ohne Objektivfilter wurde das Fernrohr per Goto knapp neben die Sonne ausgerichtet, so daß das Licht der Sonne nicht den OAZ erreichte. Trotz sehr viel Streulicht vom staubigen Objektiv war Merkur sofort im Livebild der Kamera sichtbar, weniger als 1° vom Sonnenrand entfernt. Vor der Kamera, einer DMK41 von TIS kam ein IR-Passfilter zum Einsatz, um das blaue Himmelsstreulicht zu unterdrücken.

Im Livebild wurden wieder die Kontraste gespreizt und ein Flat angewendet, was mit dem Lucam Recorder super einfach geht und die Sichtbarkeit derart kontrastschwacher Strukturen drastisch verbessert.

Viele Pollen und Insekten flogen durch das Bild, aber Merkur war leicht zu erkennen, was auch durch kontrolliertes Schwenken des Teleskops verifiziert werden konnte.

Hier ein kurzes, verkleinertes Video des Live-bildes, mit Merkur und Pollen und Insekten und Zeuch:
Merkur neben der Sonne

Nach weniger als 10 Minuten war die Beobachtung beendet. Am Gerät entstand kein Schaden. Visuell habe ich es gar nicht versucht, das war mir zu knapp und undefiniert und das Auge heilt halt so schlecht.

Die nächsten Konjunktionen von Merkur und Sonne.



zurück zur Mondatlas Hauptseite